Valio Tchenkov, Vincent Mitzev: Air Hunters

[This post in English]

Eröffnung 15.2.2013 ab 20 Uhr

Geöffnet Freitags ab 19 Uhr.
[Video zur Performance]

AIR HUNTERS

Die Documenta ist die größte und die wichtigste Ausstellung weltweit. Keine andere kann da mithalten. Also nichts wie hin: unwiderstehliche Anziehungskraft! Die Kunstwerke sind phänomenal, einmalig, originell, unverwechselbar, einzigartig… und überall verstreut.

Im Fridericianum ist die Luft normalerweise immer stickig. Diesmal aber nicht. Da weht ein Wind durch die Räume: das ist ein Kunstwerk! Ein zarter Hauch durchstreift unsichtbar, aber umso spürbarer unsere Sinne. Er wird „Die Brise“ genannt. Das Werk erleichtert unser Atmen und stärkt unseren Willen. Wir sind fasziniert. Es ist für uns das bezauberndste aller Kunstwerke dieser Documenta 13 überhaupt. Die Brise ist unsere Muse, die Muse aller Musen. Unsere Seele offenbart sich in ihr. Wir wollen hier bleiben. Für immer und ewig.

Wir schauen und staunen weiter und weiter – müssen aber nach einigen Tagen voller Genuss doch leider wieder zurück nach Hause. Uns fällt es schwer zu gehen, und von all diesen großartigen Kunstwerken Abschied zu nehmen. Am liebsten würden wir sie alle mitnehmen: alle, samt Holzhäuschen, Besuchern und Aufsichtspersonal. Aber das ist leider unmöglich…

„Alles ist möglich!“, sagt da eine Stimme – die Stimme unsere Muse. Wir stellen fest, dass eine Trennung für uns nicht in Frage kommt. Also beschließen wir kurzerhand: wenn wir schon keine Kunstwerke mitnehmen können, dann wenigstens den Documenta-Geist. Den müssen wir uns schnappen. Das ist es. Ein Gefangener, gefangen gehalten, für immer, in einem Sack. Einem Sack voller Luft. Die Brise… Den schleppen wir zu uns nach Hause!
Und dann flüstert wieder die Stimme, sanft und verführerisch: „Oh, Boys, how do you do? Don`t worry, I’ll come with you. You don’t need to catch me: just hold open the Sack and I’ll come inside! But if you insist, you can also catch me, of course… Do you speak English?“ „Of course we do, Schätzchen…“

Das alles aber machen wir nicht nur für uns. Nein, nein! Das machen wir auch für alle diejenigen, die diese phantastische Ausstellung nicht gesehen haben. Für diejenigen, die durch eine derartige Begegnung mit der Kunst glücklicher werden könnten, die es aber leider nicht nach Kassel geschafft haben. Ihnen bieten wir ein echtes Date mit dem echten Documenta-Geist, in komprimiertem Zustand. Eine unwiderstehliche Versuchung. Wir zeigen ihn gern allen, die es zu schätzen wissen – aber behalten werden wir ihn für uns. Für uns allein. Für immer.